Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Schleuse Kriegenbrunn - WNA Aschaffenburg

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Häufige Fragen und Antworten

  1. Bleibt die Schleusenstraße zur Überquerung des Kanals zur Regnitzaue während der Bauzeit / nach der Fertigstellung für die Landwirte erhalten?
  2. Was geschieht mit dem Fahrradverkehr bei der Kanalüberquerung, die auch von vielen Schulkindern genutzt wird?
  3. Wird die Schleusenbaumaßnahme mit der Verbreiterung der A3 koordiniert oder sind die Kriegenbrunner dann mit Baumaßnahmen „eingezingelt“?
  4. Die Überquerung der Pappenheimer Straße mit dem Fahrrad wird ja sicher aufgrund des Baustellenverkehrs erschwert. Welche Maßnahmen sind hier angedacht?
  5. Gibt es eine Sperrung des „Mauslochs“ (Verlängerung Hüttendorfer Straße, Unterführung unter Autobahn)?
  6. Wie sieht die aktuelle Planung für die Zwischenlagerflächen aus?
  7. 7. Können die Höhenverhältnisse der Zwischenlager zur besseren Vorstellung grafisch dargestellt werden?




1. Bleibt die Schleusenstraße zur Überquerung des Kanals zur Regnitzaue während der Bauzeit / nach der Fertigstellung für die Landwirte erhalten?

Antwort: Der derzeit bestehende landwirtschaftlich genutzte Weg (1,5 km) über die Schleusenstraße ist während der Bauzeit der Schleuse nicht passierbar. Da die Schleusenbrücke als Betriebsweg der Schleuse komplett erneuert wird, ist diese Einschränkung leider nicht zu vermeiden. Allerdings ist der Umweg für die Umfahrung der Schleuse über die Sylvaniastraße nur um 2,1 km länger als die derzeit bestehende Zufahrt, eine Belastung, die wir noch für zumutbar halten. Nach Auskunft der Autobahndirektion wird die Flutbrücke über die Regnitzaue 2015 fertiggestellt. Dies ist deutlich vor Beginn der Schleusenbaumaßnahme (voraussichtlich 2017), so dass die aufgezeigte Umleitung auch während der gesamten Bauzeit zur Verfügung steht.

Nach Fertigstellung der Maßnahme wird die neue Schleusenbrücke und somit die komplette vorherige Zufahrt wieder ohne weitere Einschränkungen zur Verfügung gestellt.

Siehe hierzu Umleitung Traktor Kri-Regnitz:






Umleitung Traktor groß zum Download



2. Was geschieht mit dem Fahrradverkehr bei der Kanalüberquerung, die auch von vielen Schulkindern genutzt wird?

Antwort: Diese mögliche Einschränkung haben wir besonders sorgfältig unter die Lupe genommen. So ergab eine Verkehrszählung am Morgen des 22.07.2014, dass nur wenige (an diesem Morgen sechs) Schulkinder diese Strecke auf dem Weg zur Schule nutzen. Eine Umleitung des Radverkehrs über die Hüttendorfer Straße während der Bauzeit bedeutet für die wenigen Betroffenen lediglich einen Umweg von 900 m und somit ca. eine Minute mehr Fahrzeit.

Siehe hierzu Umleitung Fahrrad Kriegenbrunn-Eltersdorf:






Umleitung Fahrrad Kriegenbrunn-Eltersdorf groß zum Download



3. Wird die Schleusenbaumaßnahme mit der Verbreiterung der A3 koordiniert oder sind die Kriegenbrunner dann mit Baumaßnahmen „eingezingelt“?

Antwort: Selbstverständlich werden die beiden Baumaßnahmen koordiniert. Dies erfolgt über Beteiligung im Rahmen der Genehmigungsverfahren der einzelnen Baumaßnahmen.




4. Die Überquerung der Pappenheimer Straße mit dem Fahrrad wird ja sicher aufgrund des Baustellenverkehrs erschwert. Welche Maßnahmen sind hier angedacht?

Antwort: Wir haben hier Rücksprache mit der zuständigen Verkehrsbehörde genommen: Bei der Kreuzung des Zweirichtungsradweges entlang der Sylvaniastraße mit der Pappenheimer Straße erhält der Radverkehr wie bisher Vorrang. Der Baustellenverkehr wird durch ergänzende Beschilderungen oder Markierungen darauf hingewiesen. Aufgrund der guten Sichtbeziehungen wird die Kreuzung mit der Pappenheimer Straße grundsätzlich als unproblematisch angesehen.




5. Gibt es eine Sperrung des „Mauslochs“ (Verlängerung Hüttendorfer Straße, Unterführung unter Autobahn)?

Antwort: Nach Information von der Autobahndirektion wird das „Mausloch“ im Zuge des sechsspurigen Autobahnausbaus erneuert und ist in dieser Zeit komplett gesperrt. Der Zeitpunkt des Neubaus des „Mauslochs“ steht noch nicht fest. Die Umfahrungsmöglichkeit für Radfahrer erfolgt entlang der Altaurach und quert kreuzungsfrei die Pappenheimer Straße. Der Umweg beträgt 1,3 km, das bedeutet eine ca. vier Minuten längere Fahrzeit.

Siehe hierzu Umleitung Fahrrad Kriegenbrunn-Frauenaurach:






Umleitung Fahrrad Kriegenbrunn-Frauenaurach groß zum Download



6. Wie sieht die aktuelle Planung für die Zwischenlagerflächen aus?

Antwort: Den aktuellen Plan (Stand: 24.09.2014) mit den Flächen für die Bodenzwischenlager finden Sie hier:

Grunderwerbsplan Bodenzwischenlager




Grunderwerbsplan Bodenzwischenlager groß zum Download



7. Können die Höhenverhältnisse der Zwischenlager zur besseren Vorstellung grafisch dargestellt werden?

Antwort: Eine Darstellung des Geländeschnitts der Bodenzwischenlager (Stand: 25.07.2014) finden Sie hier:





Geländeschnitt Bodenzwischenlager groß zum Download